Aktuell Gründung geplant. Stand: 17.07.2022

Quelle: https://pixabay.com/ – JarkkoManty

Warum brauchen wir ein solches Netzwerk in Speyer?

Aktuell liegt die Prävalenz bei „13,3% der Test-positiven Studienteilnehmer/innen Symptome ≥28 Tage (Acute Covid Syndrom), bei 4,5% ≥ 8 Wochen (Long Covid Syndrom) und bei 2,3% ≥ 12 Wochen Dauer (Post Covid Syndrom).“

Quelle: Lund LC, Hallas J, Nielsen H et al. Post-acute effects of SARS-CoV-2 infection inindividuals not requiring hospital admission: a Danish population-based cohort study. TheLancet Infectious Diseases 2021.

18.158 Einwohner in Speyer (Stand 15.07.2022) waren bereits mit SARS CoV2 infiziert (Quelle: LUA RLP). Davon 13,3 Prozent mit Acute Covid = 2.415 Patient*innen, Long Covid 4,5 Prozent = 817 Patient*innen und 2,3 Prozent = 418 Patient*innen mit Post Covid Syndrom.

Aufgrund des beschriebenen stetig steigenden Bedarfs an einer multidisziplinären Therapie für Patient*innen mit Long/ Post Covid hab wir (das Aktiv Zentrum in Speyer, namentlich Herr Jens Zschocke) uns zum Ziel gesetzt in Speyer ein kleines kooperierendes Netzwerk aufzubauen.

Gesucht werden hierfür:

  • Allgemeinmediziner*innen
  • Kardiolog*innen
  • Pneumolog*innen
  • Physiotherapeut*innen
  • Ergotherapeut*innen
  • Psychotherapeut*innen
  • Logopäd*innen
  • Selbsthilfegruppen Long Covid

Aus Speyer oder im Umkreis von ca. 10 km.

Ziele des Netzwerks sind ein enger Austausch, Fortbildungen und Zuweisungen von Patient*innen. Die genauen Zielsetzungen wollen wir dann gemeinsam ausarbeiten.

Geplant ist die Einbindung des lokalen Netzwerkes in das Netzwerk Long Covid Rhein Neckar des Universitätsklinikums Heidelberg, bei dem wir als Aktiv Zentrum bereits Mitglied sind.

Bei Interesse können Sie mich jederzeit per Email erreichen:

info@longcovid-speyer.de

Die neusten Leitlinien zur Behandlung von Long/ Post Covid für Ärzte und Betroffene finden Sie unter diesem Link.